Aktuelle Nachrichten

(Kommentare: 0)

Messdienerleiterrunde

Nach den Sommerferien wieder ein erstes Treffen geplant! 

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Verabschiedung Dr. Oko

Bei gutem Wetter im Klostergarten

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Wir bitten um eine Spende für Beirut

In der Eucharistiefeier am Sonntag, 08. August haben wir in Gusenburg für die Menschen in Beirut gebetet...

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Ferienvertretung

Herzlich willkommen!

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Firmung 2020

Start-Gottesdienst der Firmlinge in Gusenburg

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Pfarrbüro Hermeskeil

Öffnungszeiten in den Sommerferien

Weiterlesen …

Termine

< August 2020 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            

Besucher Statistik

Besucherzähler
Online:
9
Besucher heute:
203
Besucher gesamt:
707.391
Zugriffe heute:
460
Zugriffe gesamt:
1.808.283
Besucher pro Tag: Ø
225
Zählung seit:
 01.01.2012

„Theo-Talk“

08.02.2020 von Georg Steppuhn

 Unter diesem Titel laden wir Sie vierteljährlich zu Vorträgen zu aktuellen theologischen, kirchlichen und gesellschaftlichen Themen mit verschiedenen Referenten ein. Die Vorträge und die anschließende mögliche Diskussion in lockerer Atmosphäre richten sich an alle, die an aktuellen Entwicklungen in Theologie, Kirche und Gesellschaft interessiert sind.

 

Den Anfang macht Herr Dr. Oko mit einem Referat zum Thema

Heil und Heilung im afrikanischen Kontext“

Dr. Oko schreibt dazu:Suche nach Heil und Heilung scheinen zu den Ursüchten der Menschen zu gehören. Dafür ist Religion als Anfrage, Anspruch und Antwort da. In Nigeria treibt die Suche nach Heil und Heilung viele Menschen in die Kirche hinein, aber auch aus der Kirche heraus, von einem Heilungszentrum zum anderen. Heilungsanbieter und Heilungssuchende gehören zum gesellschaftlichen Erscheinungsbild.  In diesem Vortrag werde ich versuchen, die religionsgeschichtlichen Hintergründe des Phänomens der Suche nach Heil und Heilung aus afrikanischer Perspektive heraus zu beleuchten und theologisch zu würdigen.“

 

Termin: Mi 18.03.2020 um 19.30 Uhr

Anmeldung ist nicht erforderlich

 

Zurück